SEELENBRÜCKE

Was hinter dir liegt und was vor dir liegt, sind Kleinigkeiten im Vergleich zu dem, was in dir liegt. (Ralph W. Emerson)



SeminarAkasha-Chronik

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

NEUER AUSBILDUNGS-ZYKLUS ab 05.01.2019

Bei Interesse ist ein Einstieg in die Ausbildung nach Absprache gerne noch möglich!

Dauer der Ausbildung: ca. 26 Monate (Pausen im Sommer und über Weihnachten/Neujahr), 143 Std., insgesamt 13 LEVEL mit Abschlussprüfung + Zertifikat

Kurszeiten: jeweils 1 ½ Tage     Freitag      16:00 bis 20:00 Uhr

                Samstag  09:30 bis 17:30 Uhr

Wo:  Volkshaus Pogöriach, St. Georgener Str. 191, 9500 Villach

Nähere Informationen zur Ausbildung sehr gerne per Mail oder telefonisch!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Meditations- & Übungsstunden für SENSITIVE Menschen

* Du bist sensitiv und kannst deine Wahrnehmungen nicht richtig deuten?

* Du bist unsicher im Umgang mit deiner Sensitivität?

Diese Übungsstunden sind ideal für sensitive Menschen die sich persönlich und spirituell (weiter-) entwickeln möchten. Aber auch für all jene die mit ihren angeborenen Fähigkeiten positiv umgehen, diese liebevoll annehmen und bewusst ins Leben integrieren möchten.  

Wo:  Volkshaus Pogöriach, St. Georgener Str. 191, 9500 Villach

ANMELDUNG aus organisatorischen Gründen bitte erforderlich

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

A U S B I L D U N G

Gemeinsam mit Barbara Fischer leite ich  seit Februar 2018 eine Ausbildung in Medialität und Geistheilung. 

Bei Interesse ist ein Einstieg in die Ausbildung nach Absprache noch möglich!

Dauer der Ausbildung: 26 Monate, 143 Std., insgesamt 13 LEVEL mit Abschlussprüfung + Zertifikat

Kurszeiten:  jeweils 1 ½ Tage     Freitag      16:00 bis 20:00 Uhr

                                                                  Samstag    09:30 bis 17:30 Uhr

Ausführliche Informationen zur Ausbildung, Finanzierung usw. gerne telefonisch oder per Email !
FlyerAusbildung


         

 



FlyerAusbildung






♥lichen Dank

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *